Das 2. BW-Ranglistenturnier fing aus sportlicher Sicht mit den Mixed-Partien schon spannend an.

 

U15 Mixed :

Finn mit Spohia Himmelsbach aus Seelbach und Bastian mit Laura Rupp aus Eggenstein verloren ihre Erstrundenspiele - Finn/Sophia in drei Sätzen und Bastian/Laura gegen die Nr. 2 mit 21:15 und 21:14. Somit spielten beide um die Plätze 9 bis 13. Bastian/Sophia konnten alle anderen Spiele gewinnen und wurden Neunte. Dabei siegten sie im internen Duell gegen Finn/Sophia in 3 Sätzen. Diese konnten danach ein Spiel gewinnen, bevor sie dann ihr drittes Dreisatzspiel verloren und schliesslich 14. Wurden

 

U13 Mixed:

Lilly verlor mit Moritz Miller (SF Dornstadt) die erste Runde knapp. Nach gewonnenem zweiten Spiel wurde das Spiel um Platz 9 dann in 3 Sätzen vergeben. Amelie und der Offenburger Roman Latief waren wieder ein spielerisch sehr gutes Team und setzten sich zum Schluss im Halbfinale und Finale in 3 Sätzen durch. Der erste Sieg auf der BW-Rangliste für Amelie.

 

U13 und U15 spielten leider in 2 verschiedenen Hallen, die etwa 1,5 km auseinander lagen. Oli lief an diesem Samstag mehrmals hin und her, um unseren Teilnehmern die bestmögliche Unterstützung zu leisten.

 

U15 Jungen:

Finn verlor sein erstes Spiel ganz knapp in 3 Sätzen ud verpasste den Einzug in die Runde der ersten 16. Während dem Spiel hatte er starke Atemprobleme, so dass entschieden wurde, die beiden noch ausstehenden Spiele nicht zu absolvieren. Tim gewann sein erstes Spiel souverän und es kam im Achtelfinale zum Duell mit Bastian.  22:20 und 21:15 - das Ergebnis zeigt, wie nah beieinander die Leistungsstärken liegen. Dann passierte das Unglaubliche: Bastian musste in Führung liegend verletzt und unter Schmerzen sein nächstes Spiel aufgeben. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus wurde der Bruch des Oberarmes festgestellt. Ein Schock für uns alle - wir waren erleichtert, dass Bastian am Abend schon wieder mit uns zusammen am Tisch sass. Wir alle wünschen ihm eine schnelle Genesung. So mussten dann Bastian und Finn am Sonntagmorgen die Heimreise antreten. Tim spielte nun alleine in der U15-er Halle weiter. Er konnte 2 weitere Siege verbuchen und den 13 Platz erreichen.

 

U13 Mädchen:

Bei den U13er Mädels konnte Lilly erstmals in diesem Jahr gegen die Fischingerin Laura Kleeb gewinnen und wieder ins Viertelfinale einziehen. Dort fand sie gegen eine sehr gut spielende Amera Dubinovic aus Mössingen diesmal kein Rezept und unterlag. Mit zwei weiteren Siegen sicherte sie sich aber den hervorragenden 5. Platz.

Amelie kam am Samstag etwas holperig ins Turnier, bot dann am Sonntag tollen Sport. Nach einem sicheren Viertelfinalsieg gelang ihr nach starkem Spiel im Halbfinale die Revanche gegen die Selacherin Janina Harmann in zwei Sätzen. So kam es zum Finale gegen die Nr. 1 Esin Habiboglou. In einem spektakulären, kämpferisch und spielerisch tollen Spiel über 3 Sätze konnte Amelie mit 13:21, 21:18 und 26:24 ihren ersten BW-Einzelsieg feiern. Auch nach Rückständen kam sie mit Willen und Kampfgeist immer wieder zurück. Im dritten Satz egalisierte sie ein 15:20(!), um in der Verlängerung dann den 3. Matchball zum verdienten Gewinn zu verwandeln.

(25.4.2016 / Jürgen Maier)

Schorndorf-M13-Amelie

 (Amelie mit Pokal)