3. Südost-Ranglistenturnier (B-RLT) U15-U19, 14.+15.09.2019 in Eggenstein

 

Sehr gute Ergebnisse der BCLB-Teilnehmer.

Marlon Habeck mit Platz 2 in der U17 – Doppelkonkurrenz

 

 

 

Zum dritten südostdeutsche Ranglistenturnier, diesmal in Eggenstein-Leopoldshafen (BW)

entsandte der BC Lörrach-Brombach zwei Spieler (Nicolas Thiel U15 und Marlon Habeck, U17) und zwei Spielerinnen (Dorottya (Dudu) Gal-Kovacs, U15 und Lilly Huber, U17).

 

Am Samstagmorgen um 6:15 Uhr ging es wieder los zum diesmal nicht so weit entfernten Austragungsort (Eggenstein). 18 Felder standen in 2 miteinander verbunden Hallen zur Verfügung.

 

U15 Mixed:

Dudu war mit Alexis Riebschlager aus Seinenstadt am Start (ungesetzt).
Die Beiden sind eigentlich noch in U13 startberechtigt und hatten gegen die älteren Mitstreiter nur die Ehre gut mitspeilen zu dürfen, zum Gewinn eines Satzes reichte es in allen drei Spielen leider nicht – Platz 15 am Ende.

Nicolas bildete mit Lina Berger aus Offenburg eine Paarung, ungesetzt verloren sie ihr erstes Spiel gegen eine bayerische Paarung, danach noch ein Sieg und zuletzt eine Niederlage, was den 11. Platz einbrachte.

 

U17 Mixed:

Marlon und Lilly (ungesetzt) hatten Los-Pech und mussten sofort im ersten Spiel gegen die an Nr.2 gesetzte Paarung aus Bayern antreten. Obwohl Marlon und Lilly Wundertüten sind, die an guten Tagen so manchen Top-Gegner zum Schwitzen bringen, gelang ihnen die Überraschung diesmal nicht. Mit 18:21 und 15:21 mussten sie die Niederlage anerkennen.

Danach folgte eine sehr knappe Niederlage (19:21 im Dritten) gegen die an Nr.7 gesetzten Sachsen, am Schluss ein 3-Satz-Sieg gegen die BW-Freunde Wurst/Kleeb – Platz 13 am Ende.

 

Mädchen Einzel U15:

Dudu (ungesetzt) musste in ihrer Gruppe zuerst gegen die Nr. 5 aus Sachsen ran – hier war sie chancenlos und unterlagen in zwei klaren Sätzen, jedoch im 2. Gruppenspiel zeigte sie ihre Kämpferqualitäten und setzte sich gegen Feline Stieler in 3 Sätzen durch.
Im Viertelfinale unterlag sie Anna-Lena Zorn (3, BW) deutlich, trotzdem ist dieser geteilte 9. Platz auf SüdOst-Ebene ein sehr gutes Ergebnis (Dudu ist eigentlich noch U13!)



 

Jungen Einzel U15:

Nicolas (ungesetzt) war in 2 Spielen seiner Gruppe nahe dran einen Satz zu gewinnen. Vielleicht hat ihm hier das Quäntchen Glück, etwas Zuversicht oder Beharrlichkeit gefehlt, leider schied er nach 2 Niederlagen aus. Platz 17.

 

Jungen Einzel U17:

Marlon war diesmal auf Platz 9/12 gesetzt und musste gleich im ersten Spiel gegen die Nr. 6 aus Bayern ran. In einem sehr guten Spiel setzte sich Marlon im dritten Satz mit 23:21 durch. Danach wartete die Nr. 3 aus Bayern. Gegen diesen Top-Gegner schaffte es Marlon den ersten Satz zu gewinnen, konnte dann aber das Niveau nicht ganz halten und verlor schliesslich im Dritten, trotzdem zollte der ein Jahr ältere Gegner ihm Lob und Respekt für seine Entwicklung.

Wieder einmal hatte Marlon zu diesem Zeitpunkt nach dem Mixed und den Einzelspielen 14 Sätze in den Beinen (und Blasen an den Füssen). Wohl mit ein Grund, warum er nicht mehr an seine Topleistung aus den ersten beiden Spielen anknüpfen konnte, er stemmte sich zwar dagegen, konnte aber die folgenden 2 Niederlagen (2 und 3 Sätze) nicht verhindern – Platz 8 am Ende.

 

Jungen Doppel U17

Marlon spielte mit seinem routinemäßigen Partner Moritz Miller (SF Dornstadt) und die beiden hatten nicht die schlechteste Auslosung erwischt.

An Nr. 7 gesetzt gewannen die Beiden ihr Auftaktspiel problemlos gegen ein Paar aus Sachsen. Danach warteten die an Nr. 2 gesetzten Bayern, welche von Marlon und Moritz klar beherrscht und in zwei Sätzen besiegt wurden.

Im Halbfinale kam es erneut zum Duell mit Gramm/Sendler (BW/6), welches Marlon und Moritz beim letzten Aufeinandertreffen noch verloren hatten.

Diesmal drehten die Beiden in einem hochklassigen Match das Ergebnis um und gewannen in 3 Sätzen verdient.

Im Finale kam es zum erstmaligen Aufeinandertreffen mit den über die DBV-Rangliste qualifizierten Ecklerlin/Messerschmidt (Nr. 1, NRW/THÜ). Obwohl alles andere als chancenlos verloren Marlon und Moritz in 2 Sätzen.
Platz 2 ist jedoch trotzdem eines der größten Erfolge des jungen Duos – Respekt!

 

Unter folgendem Link kann man die Ergebnisse nachlesen:

https://www.turnier.de/sport/tournament?id=5E7E2BBC-C7AE-432F-A4D2-DA4C96BBE9AF

 

Fazit

 

Zum Teil gab es wieder herausragende Ergebnisse auf einem Turnier der höchsten Klasse.

Gratulation an die 4 Cracks.

 

(Ralf Habeck)