1. SüdOst - Rangliste in München

Nach der krankheitsbedingten Absage von Fiona fuhr ein Trio vom BCLB nach München, leider fiel damit auch das aussichtsreiche Doppel Habeck/Riedel des BCLB ins Wasser.

Eine Überraschung lieferten Dorrotya /Alexis Riebschläger (Steinenstadt) in Mixed U13. Sie erreichten den 3. Rang und besiegten dabei die Nr. 3 und 4. Im Halbfinale gegen die Nr. 2 konnten sie in 3 Sätzen das Spiel offen halten und verloren nur knapp 19:21, 23:21, 18:21.

 

2019-so-dudu

 

Das U15-Mixed Nicolas / Lina Berger (Offenburg) konnte im ersten Spiel der Nr. 1 einen Satz abnehmen, doch merkte man dem Spiel an, dass die beiden ihr erstes Turnier gemeinsam spielten und die Harmonie auf dem Platz noch gefunden werden muss. Am Ende blieb der 11. Platz.

Linnea und Moritz Stellmacher (Steinenstadt) spielten in U13 ihr erstes Mixed überhaupt, und das gleich auf Ebene Südost. Im ersten Spiel unterlagen die beiden dem starken bayrischen Duo Hamm/Safanova, konnten aber danach ihr Spiel erfolgreich gestalten und landeten auf den guten 9. Platz.

Im Einzel U13 blieb Linnea sieglos. In einer superschweren Gruppe mit zwei gesetzten Spielerinnen und dem U11-Mädchen Sarah Nickel (Talentteam Deutschland) blieb sie glücklos. Obwohl ohne Sieg in 3 Spielen kann man sagen: Viel knapper kann man nicht ausscheiden: Zwei Dreisatzniederlagen und einmal in zwei knappen Sätzen.

In U15 kam Dorottya in ihren Einzeln zu zwei souveränen Siegen in der Gruppe und machte den Einzug in die Hauptrunde sicher. Sie verpasste es, gegen die Herrenbergerin Lorraine Rusli den Gruppensieg perfekt zu machen und verlor das Spiel im Entscheidungssatz 19:21. Das hatte zur Folge, dass sie im Viertelfinale gegen die Turnierfavoritin und späteren Siegerin Melissa Schmidt aus Schopfheim antreten musste. Hier lieferte sie einen großen Kampf, musste aber den Entscheidungssatz knapp abgeben, diesmal 19:21. Nach 2 weiteren Siegen erreichte sie noch den guten 5. Platz.


Auch Nicolas hatte in U15 nicht das Glück des Tüchtigen. Nach der Niederlage gegen den starken Augsburger Simon Schenk hätte ein Sieg in der Dreiergruppe gereicht, um das Achtelfinale zu erreichen. Ein wiederum sehr knappes 18:21, 21:19, 18:21 gegen Joshua Jin aus Niederndorf verhinderte das.


Das U15-Doppel mit Nicolas Thiel und Mark Obermeier (BC Eimeldingen) verlor das erste Spiel und konnte nicht in die Runde der ersten acht einziehen. Durch zwei Siege konnten die beiden aber noch den 9. Platz erreichen.

Dorrottya konnte mit Lorraine Rusli (Herrenberg) im Doppel U13 ins Halbfinale einziehen. Gegen die beiden Einzelfinalistinnen Schmidt/Rusli mussten sie sich 17:21, 13:21 geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 konnten die beiden aber hoch gewinnen. Damit rundete Dorottya ihr sehr gute Bilanz mit zwei dritten und einem fünften Platz auf Südost ab.

Außergewöhnlich viele sehr knappe Niederlagen verhinderten bessere Ergebnisse, aber insgesamt sehr gute Leistungen des Trios vom BCLB.

(Jürgen Maier)