JtfO-Bundesfinale 2018 in Berlin

 

Zum zweiten Mal nach 2016 nahm ein Badminton-Team des Hans-Thoma-Gymnasiums am Bundesfinale Jugend-trainiert-für-Olympia (JtfO) teil.


Das HTG vertrat das Land-Baden-Württemberg und konnte einen sehr guten 9. Rang unter den 16 Landesvertretern erreichen.


Die Schüler der Jahrgänge 2004-2001 Bastian Switajski, Tim Bitzer, Raphael Costea, Julius Thomassen, Lilly Huber, Amelie Wagner und Svenja Crisante trainieren alle beim BCLB.

2018-berlin-1


Bis auf wenige Mannschaften kommen die anderen Landesfinalisten aus Sportschulen oder aus Städten mit Leistungs-Stützpunkten oder sogar aus Städten, die Bundesligamannschaften stellen.


In der Vierergruppe konnte man die körperlich überlegenen Berlinern und Niedersachsen mit 0:7 und 2:5 nicht in Gefahr bringen. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt wurde aber deutlich mit 6:1 besiegt und damit spielte das HTG um die Ränge 9-12.

Nach einem weiteren klaren Sieg gegen Brandenburg kam es zum Spiel um Platz 9 gegen Schleswig-Holsteins Vertreter Neumünster. Etliche Spieler kommen vom dortigen Bundesliga-Aufsteiger BW Wittdorf Neumünster. Dass gegen diesen Gegner zum Schluss noch ein 4:3 errungen wurde, ist ein sehr schöner Erfolg.


Nachdem die Jugendlichen erkannt haben, dass die meisten Gegner eine deutlich bessere Verfassung aufgrund von zahlreichem und intensiven Trainings hatten, wurde von einigen erklärt, dass dieses Turnier ihnen die Motivation gibt, die Trainingsarbeit zu intensivieren....

Alleine das wäre die Reise schon wert.

2018-berlin-2

 

(Jürgen Maier)