U11 - Masters in Hersbruck

Fiona vertrat am 25./26.11.17 die Farben des BCLB beim sehr gut besuchten internationalen U11 Masters Turnier in Hersbruck bei Nürnberg (Bayern).


75 U11-Spitzenspieler aus 5 europäischen Ländern und 12 Bundesländern waren am Start.
Bei den Mädchen starteten 14 der Top20-Platzierten Spielerinnen.

2017-hersbruck-1


Fiona überstand die Gruppenphase trotz einer Niederlage (gegen die spätere Finalistin Aurelia Wulandoko) dank eines Sieges gegen die Spitzenspielerin aus Rheinland-Pfalz, wo sie nach 2:0 Satzrückstand das Spiel noch drehte und schließlich in 5 Sätzen gewann (8:11,12:14,11:6,11:8,11:7).
Bei der folgenden Niederlage gegen ihre Doppelpartnerin Lorraine Rusli konnte Fiona leider nicht ganz an die Leistung der Gruppenphase anschließen.
Somit war Fiona im Achtelfinale ausgeschieden, Platz 9 stand zu Buche und sichert ihr 10 Punkte im bundesweiten Ranking.

Besser lief es am Sonntag im U11 Doppel. Nach klaren Gruppensiegen qualifizierten sich Fiona und Lorraine für das Halbfinale. Hier trafen sie auf alte Bekannte. Diesmal hatten Melissa Schmidt (BW) und Mara Hafner (Saarland) die Nase vorn. Trotzdem kann man angesichts der hohen Qualität der Teilnehmerinnen mit dem dritten Platz sehr zufrieden sein.

Somit schließt sich für Fiona die Turnierserie U11 Masters, zu zwei verbleibenden Turnieren in Schleswig-Holstein und Berlin wird Fiona nicht anreisen.

Für das bundesweite Finale in Mülheim/Ruhr im kommenden März ist noch unklar, ob Fiona sich qualifiziert hat. Im Moment steht sie scharf an der Qualifikationsgrenze im Einzel (bundesweite Platzierung 1-14), im Doppel scheint sie hingegen bereits qualifiziert (bundesweit die 7 besten Paarungen).
Dies ist ein großer Erfolg, da Fiona noch im jüngeren Jahrgang startete und fast durchweg gegen ältere Gegnerinnen traf. Auf der bundesweiten Rangliste befinden sich im Einzel lediglich zwei Spielerinnen, die ebenfalls 2008-er Jahrgänge sind und noch vor ihr platziert sind.

Bei den nun 6 Turnieren, die Fiona in diesem Jahr besuchte, hat sie sicherlich enorme Erfahrungen gesammelt, die sie gewinnbringend im nächsten Jahr in der neuen Turnierserie einbringen kann, wenn sie dann als älterer Jahrgang an den Start gehen wird.

2017-hersbruck-2

(Ralf Habeck)