Jugendturniere im Juli

Vor den Sommerferien häuften sich die Spieltermine, hier die Zusammenfassung der letzten Turniere:

 

3. Yonex U11 Masters Mössingen | 15./16.07.2017 – BCLB durch Fiona Habeck vertreten

 2017-Mössingen

Im Zuge der bundesweit ausgetragenen Turnierserie U11 Masters nahm Fiona am 3. Yonex U11 Masters Turnier in Mössingen teil.

Die Badminton German U11 Masters Serie soll die Quantität und Qualität der Wettkämpfe in Deutschland im Bereich U11 verbessern.

 

Am Samstag starteten 23 Jungs und Mädchen der Altersklasse 9 und 10 Jahre im Einzelwettbewerb.

Auswahl-Spieler aus Baden-Württemberg, Hessen, Saarland, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen waren am Start.

 

Fiona erwischte eine gute Auslosung und setzte sich in ihrer Gruppe souverän durch.
In ihren 2 Spielen gegen I. Krajczynski (SpVgg Mössingen) und L. Ograbek (TS Esslingen) ließ sie in keinem Satz mehr als 7 Punkte des Gegners zu.

 

Im Viertelfinale wartete die Gegnerin Eltina Tahirukai (TS Esslingen), gegen die Fiona bis anhin noch nie gewinnen konnte und die einen Platz in der BW-Rangliste vor ihr steht.

Die bessere Tagesform zeigte jedoch Fiona, sie gewann ungefährdet mit 21:13, 21:18.

 

Im Halbfinale gegen die 1,5 Jahre ältere Platz 2 der BW Rangliste und spätere Turniersiegerin (Melissa Schmidt, Schopfheim) verlor Fiona nach gutem Kampf (24:22 im 2. Satz).

 

Entgegen der U11 Masters-Regeln wurde Platz 3 ausgespielt, hier traf Fiona auf Mara Hafner, Nr. 1 des Saarlandes.

Nach gutem Start entschieden wenige Punkte gegen Fiona, sie verlor knapp im 3. Satz als erkältungsbedingt die Kräfte nachließen.

 

Trotzdem ist dieser 4. Platz in Anbetracht der Qualität der Starterinnen sehr zufriedenstellend.

Für das U11 Masters Ranking werden Fiona aufgrund des Erreichens des Halbfinales 32 Punkte gutgeschrieben.

Am Sonntag folgten die Doppelwettbewerbe.

Nachdem Fiona und ihre Doppelpartnerin Lorraine Rusli (VfL Herrenberg) bereits bei den vorangegangenen U11-Masters-Turnieren aufhorchen ließen, schafften sie diesmal den Sprung nach ganz oben.

Beim im Gruppenmodus durchgeführten Wettbewerb gewannen sie alle Spiele, das entscheidende Doppel gegen die späteren Turnierzweiten Saanvi Patil (TG Unterliederbach)/Schmidt denkbar knapp mit 21/14,16/21,21/19.

96 Punkte für das Doppelranking und somit aktuell geteilter 1. Platz auf der bundesweiten U11-Masters-Rangliste sind der Dank.

Als Siegerprämie gab es obendrein noch einen brandneuen Schläger der Marke Yonex.

Das aktuelle Ranking der U11-Masters-Serie kann man HIER nachlesen.

 (Ralf Habeck)

Hexencup in Konstanz

2017-Hexencup

4 Spieler des BCLB traten am Samstag in Konstanz beim internationalen Hexencup an.


Tim hatte in U11 eine schwere Gruppe erwischt und konnte nur das letzte Spiel gewinnen. Er gab in seinen Spielen nie auf, aber schaffte den Sprung in die Endrunde leider nicht. 


Besser erging es in zwei Dreiergruppen Luis in U15 und Nicolas in U13. Die beiden konnten sich als Gruppenzweite für die Hauptrunde qualifizieren, wobei Nicolas den Gruppensieg und eine besserer Ausgangsposition im entscheidenden Spiel 19:21 im 3. Satz vergab. So war dann für Luis und Nicolas im Viertelfinale gegen starke Gegner trotz guter Leistungen Schluss.


Amelie konnte in U13 die Gruppenphase mit sehr guten Leistungen gewinnen und erreichte mit einem Dreisatzsieg das Halbfinale. Dort wartete die Südost-Seriensiegerin und DM-Dritte Sandora Göhlich. Amelie kämpfte stark, konnte aber die Niederlage nicht abwenden, nur den zweiten Satz bis 16:18 lange offen halten. Die von Husten und Schnupfen geplagte war dann kräftemäßig am Ende und wurde durch ein 13:21, 20:22 (vergebener Satzball) in ihrem sechsten Spiel des Tages Vierte.


Insgesamt sehr schöne Leistungen von allen auf hohem Niveau.


Ein gut organisiertes Turnier, das im nächsten Jahr (leider?) auch zweitägig sein wird.

(Jürgen Maier)

 

6. Youngster-Cup 2017 Augsburg | 22./23.07.2017 – BCLB durch Fiona und Marlon Habeck vertreten

2017-Augsburg

Auf Einladung des BWBV Landessportwartes starteten Fiona im Zuge der bundesweit ausgetragenen Turnierserie U11 Masters und Marlon im U15 Wettbewerb am 6. Youngster-Cup 2017 in Augsburg (BAY).

Nach zäher Anfahrt (4.5h) am Freitag starteten am Samstag 34 Jungs und Mädchen der U11 Wettbewerbe, 24 Spieler im JE U15, insgesamt 140 Kinder und Jugendliche.

Auswahl-Spieler aus 38 Vereinen, aus Bayern, aber auch aus Baden-Württemberg, Hessen, Saarland, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen waren am Start.

Fiona hatte im Gegensatz zum letzten Mal diesmal keine gute Auslosung erwischt.

Die Anpassung an den bis anhin noch nie gespielten Modus von 3 Gewinnsätzen bis 11 gestaltete sich zusätzlich als schwierig.

In einer Vierergruppe konnte sie nur eines von 3 Spielen gewinnen und schied in der Gruppenphase aus (somit Platz 9).
Lediglich 2 statt der erhofften 16 Punkte im Masters-Ranking, trotzdem verbleibt Fiona im Moment auf Platz 8 des bundesweiten Rankings.

Entscheidend war die Niederlage gegen Saanvi Patil, gegen die sie beim letzten Aufeinandertreffen noch gewinnen konnte.

Gewinnen konnte sie klar gegen Lena Raupach, gegen ihre Doppelpartnerin Lorraine Rusli war an diesem Tag kein Kraut gewachsen.

Marlon wurde als Gruppenzweiter in einer von sechs  4-er-Gruppen gesetzt, hier konnte er seine Erfahrung voll ausspielen und gewann alle Gruppenspiele souverän.

Gegen Marc Häfner [5/8], Felix Matejek und Julius Baldauf gab er keinen Satz ab.            

Das Achtelfinale gewann Marlon ebenfalls deutlich gegen den an 9 gesetzten Philip Hoch.

Im Viertelfinale wartete ein Topspieler aus NRW, Björn Ryu Braach, dem Marlon nach gutem Kampf in 4 Sätzen unterlag.

Nun spielte Marlon noch um Platz 5, hier gewann er sein erstes Spiel klar (gegen Art Willem Geisen [5/8]).

Danach eroberte er sich in einem dramatischen Sieg Platz 5 gegen seinen Doppelpartner aus Waghäusel (Kim Schmid [5/8]) in 4 Sätzen mit 11-7, 10-11, 11-10, 11-10.

Am Sonntag folgten die Doppelwettbewerbe.

Zum Leidwesen aller Eltern und Trainer, die noch eine lange Heimreise vor sich hatten, fand parallel ein Erwachsenen-Turnier statt, welches die Wettbewerbe unnötig verzögerten.

Nachdem Fiona und ihre Doppelpartnerin Lorraine Rusli (VfL Herrenberg) im letzten U11-Masters-Turnier den ersten Platz erreichen konnten, waren die Erwartungen natürlich hoch.

Fünf Doppel spielten in einer Gruppe Jeder gegen Jeden.

Fiona und Lorraine taten sich schwer, mussten in fast jedem Spiel kämpfen, gewannen jedoch 3 von 4 Spielen (2 mal in 5 Sätzen, gegen Hafner/Nilges gar mit 11:10 im 5. Satz).

Diesmal mussten sie im entscheidenden Spiel die Überlegenheit von Wulandoko/Reihle in 4 Sätzen anerkennen.

Trotzdem wieder ein überragendes Ergebnis: Platz 2 und 64 Punkte für die Doppelrangliste. Fiona und Lorraine stehen somit auf Rang 2 in der U11-Masters-Doppelrangliste.

Marlon startete mit Marc Häfner (BAY) in der JD U15 Konkurrenz in einer von zwei 4-er-Gruppen.

Die beiden setzten sich in 2 Spielen ohne Satzverlust durch, verloren gegen die späteren Turniersieger (Björn Ryu Braach / Rouven Wulandoko) knapp, qualifizierten sich aber als Gruppenzweite für das Halbfinale.

Im Halbfinale gegen Tobias Müller / Kim Schmid fehlte in vielen Momenten das nötige Glück und man verlor in 3 knappen Sätzen.

Überraschend wurde dann noch das Spiel um Platz 3 ausgerufen, die Luft war raus und Marlon und sein Partner konnten den Motor nicht mehr richtig hochfahren, verloren in 4 Sätzen.

Trotzdem waren beide Spieler mit dem erreichten 4. Platz durchaus zufriede

Die lange Anreise (insg. 8 h, 850 km) haben sich definitiv gelohnt, speziell Marlon hatte viele Spiele gegen Gegner, gegen die er noch nie gespielt hat.

Auch eine Standortbestimmung auf bundesweiter Ebene ist hoch zu bewerten.

Die Turniere in Baden-Württemberg und nahem Bayern sind nun in U11-Masters vorerst beendet, es finden noch 8 weitere Turniere in anderen Bundesländern statt.

Fiona startet noch in Messel in Hessen und eventuell in Hersbruck bei Nürnberg.

Am Ende findet das U11-Masters-Finale in Mülheim statt, an dem sich die 14 besten Einzelspieler und die 7 besten Doppel qualifizieren.

 (Ralf Habeck)

 

weitere Bilder auf Twitter