2. Bezirksranglistenturnier 2017 in Stockach

Der Turniertag am Samstag für die U11-U15er war für ein Turnier in Südbaden nicht gerade kurz, Wecker klingeln gegen 5.30 Uhr, und schon nach 18 Stunden waren wir wieder zurück, dazwischen insgesamt 4 Stunden Autofahrt, gegen 20 Uhr alle zehn Siegerehrungen am Stück und kurzer Imbiss in Stockach.
Amelie und Jorn mussten krankheitsbedingt passen, so daß Lilly und Luis kurzfristig Zufallsdoppelpartner aus anderen Vereinen bekamen.
2017-1-Stockach-1
Fiona und Linnea holten in U11 die Plätze 2 und 3. Ausserdem ging der inoffizielle Preis für den weitesten Hechtsprung mit langem Rutschen über den Hallenboden ans Netz, schnellem Aufstehen, Weiterspielen und Punktgewinn an Linnea im kleinen Finale, einen Pokal gab es dann aber doch nur für den 22:20 Erfolg im dritten Satz. Die beiden 2008er Fiona und Linnea belegten im Doppel U13 (Doppel U11 wird nicht gespielt) mit guter Doppeltaktik gegen bis zu drei Jahre ältere Gegner immerhin Platz 5 unter 9 Teams.

Nicolas und Tim K. landeten in U13 auf den Plätzen 3 und 9. Tim hatte etwas Pech in der ersten Runde mit einem stärkerem Gegner vom Ende der Setzliste, dieser aber nur dort einsortiert wurde, da er die letzte Rangliste nicht mitgespielt hatte. Nach der Niederlage kam dann nochmals so ein Gegner, bisher gab es im immer nur Niederlagen gegen den Spieler aus Weil, das Spiel gewann aber diesmal Tim mit 24:22 im dritten Satz, und dann folgten noch zwei weitere Siege. Zum allerersten Pokalgewinn überhaupt hat es dann im Doppel gereicht für Tim mit seinem Partner aus Winzeln nach einem Dreisatzsieg im kleinen Finale. Nicolas unterlag mit seinem Aldinger Doppelpartner im Finale dem starkem Eimeldinger Doppel.

Lilly wurde in U15 Dritte mit ihrer Partnerin aus Wyhlen. Auch ohne ihre Standardpartnerin Amelie war das Doppel spielerisch nicht weit weg von den Finalistinnen. Im Einzel landete Lilly auf Platz 4.

Marlon, Julius und Luis holten im Einzel U15 die Plätze 3, 5 und 7. Marlon und Julius scheiterten dabei an den starken Finalisten aus Offenburg und Zizenhausen, im Doppel erreichten Marlon/Julius das Finale und verloren dann wieder gegen diese beiden Jungs nach gutem Spiel. In der Vorwoche wurde die Paarung aus Offenburg/Zizenhausen noch Dritte bei den Südostdeutschen Meisterschaften. Es war daher fast überraschend, daß insbesondere Julius bei gerade mal seinem vierten Turnier überhaupt alle Gegner im Einzel und Doppel so ins Schwitzen brachte, im Doppel war es gar sein erstes Turnier. Luis landete auf Platz 5 im Doppel mit einem Partner aus Weil, zusammen mit Jorn wie eigentlich vorgesehen, wäre Platz 3 zumindest in Reichweite gewesen.

(O. Klobasa)

 2017-1-Stockach-2

Auch für die Jugendlichen U17 & U19 gab es insgesamt erfreuliche Ergebnisse zu verbuchen:


Im JE U17 konnte für Sebastian doch noch ein letzter Startplatz gesichert werden, und er belegte am Ende Platz 10, gefolgt von Finn. Somit für beide eine Verbesserung und für Sebastian die sehr wichtige Grundvoraussetzung, sich für die nächste Saison wieder für die Aktiven-Mannschaft freispielen zu können. Dafür muss er noch einmal am einem der nächsten beiden Bezirks-Turniere im Einzel teilnehmen.


Raphael und Nele haben die erforderlichen Voraussetzungen dafür bereits erfüllt!   
Raphael verpasste ganz knapp den 3. Platz, dicht gefolgt von Bastian und Tim. Diesmal war Magnus Fleischmann leider ein nicht zu überwindendes Hindernis gewesen.


Im DE U19 hatte Nele an diesem Tag (zu) starke Gegnerinnen und wurde schlussendlich 6.
Beim DD U19 spielte sie erstmals mit Annika von der Nüll (PTSV Konstanz). Sie konnten sich gegen die beiden Zizenhausener im Spiel um Platz 3 leider (noch) nicht durchsetzen und wurden 4.


Das HD U17 verlief für Raphael und Sebastian (5.) sowie für Finn, der mit Jannick Suhm (BC Steinenstadt) antrat (6.) zufriedenstellend.
Bastian und Tim schafften es ins Finale gegen Ressel/Bürkle (Setzplatz 1), wo sie nach verlorenem 1. Satz die Strategie wechselten und sich stetig zum Ende hin steigerten, um dann den 3. Satz und das Turnier souverän zu gewinnen.


Somit ein gelungener Abschluss, "gekrönt" mit viel Nebel, Höllental-Stau und reichlich MC Donalds-Gutscheinen.

(M. Schroeder)

 2017-1-Stockach-3